ecobuilding AG:
Nachhaltigkeit durch Innovation

Die ecobuilding AG ist ein speziell auf Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Innovation ausgerichtetes Unternehmen.

Die ecobuilding AG gliedert sich in vier Unternehmensbereiche, die mit ihren spezialisierten Tochterunternehmen die Entstehung nachhaltiger Immobilien, den ecobuildings, möglich machen.

ecosolution
Architekturplanung in neuen Dimensionen

Digitale Technologien bilden die notwendige Basis für eine zukunftsfähige Bau- und Immobilienbranche. Das gilt besonders für die zirkuläre Bauwirtschaft, die wir konsequent anstreben. Die ecosolution GmbH besteht aus der REHUB digitale Planer GmbH und der REHUB FORGE GmbH. Durch die prozessoptimierte Architekturplanung auf Basis digitaler Zwillinge soll mittels Algorithmik, Data Science und KI eine zirkuläre und nachhaltige Projektplanung ermöglicht werden.

ecoprefab
Mehr Effizienz mit serieller Vorfertigung

Die zweite Unternehmenssäule der ecobuilding AG bildet die ecoprefab GmbH, unter der die prefab nrw GmbH & Co. KG und die prefab sax GmbH & Co. KG als Gesellschaften unserer beiden neu entstehenden Fertigteilwerke in Nordrhein-Westfalen und Sachsen angesiedelt sind. Die serielle Vorfertigung von Bauteilen, auch Prefabrication genannt, in Verbindung mit Building Information Modelling ist ein wichtiger Baustein um Bauen ökologischer, effizienter und günstiger zu machen.

ecomanagement
Für reibungslose Abläufe im Entstehungsprozess

Die ecomanagement GmbH agiert als Schnittstelle zwischen den übrigen drei Unternehmenssäulen der ecobuilding AG. Als solche organisiert, koordiniert und überwacht sie alle Abläufe innerhalb unserer Bauvorhaben, um reibungslose Prozesse zu gewährleisten. Zudem führt sie Beratungen durch und erbringt sämtliche damit in Zusammenhang stehenden Dienstleistungen. Dafür wurden zwei Tochterunternehmen neu gegründet: In der ecoplan GmbH erfolgt die digitale Planung, die die Prefabrication-Werke ansteuern kann. Die prebuild GmbH widmet sich dem Aufbau der zuvor in den Werken produzierten Fertigteile auf den Baustellen.

ecoenergy
Intelligente Kombination innovativer Technologien

Unser Anspruch ist es, durch den Einsatz verschiedener innovativerTechnologien zur autarken Erzeugung regenerativer Energien eine nahezu klimaneutrale Energieversorgung unserer Quartiere zu erreichen. Eine optimale Kombination und Vernetzung der Technologien macht es möglich, Umweltenergien sowohl am Standort zu nutzen, als auch die Umweltenergien für Zeiten mit geringer Energieausbeute zu speichern. Dafür prüft und entwickelt unser Team aus Energieexperten je nach den Gegebenheiten vor Ort ganz individuelle Lösungen.

Organigramm

Organigramm Organziation Chart ecobuilding AG mobil
Organigramm Organization chart ecobuilding AG

Organigramm

Strategie

Klimaneutral und kreislauffähig: Die Baubranche der Zukunft

Die Immobilienwirtschaft steht unter besonderem Handlungsdruck. Der Gebäudesektor ist für rund 30 Prozent der CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich. Es gilt, intelligente und innovative Lösungen zu entwickeln, damit Wohn- und Gewerbeflächen in Zukunft möglichst klimaneutral gebaut und bewirtschaftet werden können. Gleichzeitig ist es entscheidend, die Bezahlbarkeit zu erhalten. leo.

Digitale Transformation

Digitale Technologien sind die Basis für eine zukunftsfähige, zirkuläre Bau- und Immobilienwirtschaft. Bereits seit vielen Jahren investieren wir massiv in die umfassende Digitalisierung von Planungs- und Bauprozessen mittels BIM (Building Information Modeling).  

Durch das Erstellen von digitalen Zwillingen schaffen wir schon in der Planungsphase exakte Datenmodelle und -banken von Gebäuden. Damit können wir interne Algorithmen durchführen, Muster erkennen und Automationen für die Planung und das Controlling ableiten sowie mittels KI  Ökobilanzen und Lebenskosten-Analysen erstellen. Anhand der über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes gesammelten Daten lassen sich digitale Materialpässe abrufen, die im Hinblick auf Recycling sehr nützlich sind. Unsere BIM-Experten entwickeln zudem „BIM for Prefabrication“-Modelle als Bindeglied zwischen der Planung und unseren zukünftigen Vorfertigungswerken EMC 2.0, um einen besonders leistungsstarken und reibungslosen Produktionsprozess zu gewährleisten.   

Prefabrication

Um den CO2-Ausstoß zu senken und natürliche Ressourcen zu schonen, ist ein energie- und materialsparender Bau von Immobilien notwendig. Auch der sich zuspitzende Fachkräftemangel zwingt die Branche zu mehr Effizienz. Gleichzeitig erfordert die Knappheit an Wohnraum kürzere Bauzeiten und niedrigere Kosten. Wir sehen einen wichtigen Lösungsweg für diese Herausforderungen in der Verknüpfung von digitaler Planung mit der seriellen Vorfertigung von Bauteilen. Dank digitaler Baupläne können ganz unterschiedliche Bauteile in höchster Qualität produziert werden, sodass architektonische Individualität erhalten bleibt. Die Vorfertigung von Wänden und Decken mit geringerer Stärke sowie der Einsatz eines höheren Anteils an Recyclingbeton spart zudem Baumaterial.

Zukünftig wollen wir in unseren neuen Prefabrication-Werken EMC 2.0 in Nordrhein-Westfalen und Sachsen neben Decken und Wänden auch Fenster, Dämmung, Leerrohre, Balkone, Treppen, Stützen und Pfeiler herstellen und damit einen Vorfertigungsgrad von mehr als 60 Prozent erreichen.

Intelligente Energiekonzepte

Derzeit entstehen 65 Prozent der Emissionen, die ein Gebäude verursacht, während seiner Nutzung, etwa durch Heizen und Kühlen. Der Einsatz grüner Umweltenergien allgemein und in unserer Branche ist daher der entscheidende Schlüssel im Kampf gegen den Klimawandel.

Unser Anspruch ist es, Gebäude und ganze Quartiere durch die Kombination verschiedener innovativer Technologien zur autarken Erzeugung regenerativer Energien zukünftig klimaneutral versorgen zu können. Mit einem intelligenten Technologie-Mix wollen wir es ermöglichen, Umweltenergien sowohl am Standort zu nutzen, als auch für Zeiten mit geringerer Energieausbeute zu speichern. Dafür prüft und entwickelt unser Team aus Energieexperten je Standort ganz individuelle Lösungen. Zu den eingesetzten Technologien gehören Photovoltaik, Windkraftanlagen, Geothermie, Grundwasserwärmepumpen, Abwasserwärmetauscher, wasserstofftaugliche Spitzenlastsysteme, Methanelektrolyse, Wasserstoff-Blockheizkraftwerke und einige mehr. 

EMC 2.0

Das erste Projekt unter dem Dach der ecobuilding AG ist die Realisierung von zwei Fertigteilwerken, genannt EMC 2.0, die in den Jahren 2024 und 2025 in Nordrhein-Westfalen in Nörvenich und in Sachsen in Thierbach mit einem Investitionsvolumen von jeweils mehr als 90 Millionen Euro entstehen sollen. Die hervorragende Infrastruktur des Areals in Thierbach mit Autobahn- und Gleisanbindung bietet eine logistische Reichweite von bis zu 350 Kilometern und birgt Kosten- und Umweltvorteile.

An beiden Standorten wird künftig ein breites Sortiment an Bauteilen mit großer Fertigungstiefe für den Wohn- und Gewerbebau produziert. Durch eine effiziente Kombination aus Building Information Modeling (BIM) und Prefabrication wird Bauen im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise um mindestens ein Zehntel günstiger und benötigt nur die halbe Zeit. Damit erzeugt die ecobuilding AG eine Marktnachfrage, die die beiden modernen Werke über den eigenen Bedarf hinaus auslastet.

ecobuilding AG zum Nachlesen

Erfahren Sie mehr über die ecobuilding AG in der neuen ecobuilding-Broschüre "Nachhaltigkeit durch Innovation".
Jetzt als PDF zum Download.

ecobuilding AG Standorte der EMC II Prefabrication Werke Mobil